Aktuelles

Neues von IDS.

Zurück

Ein letztes Mal die Frage: Richtig geraten?

Unser Jubiläums-Gewinnspiel ging in der September-Ausgabe der IDS insights in die letzte Runde. Wir wollten von Ihnen wissen, wie viele GeschäftsführerInnen IDS in ihrer 40-jährigen Geschichte zählt. Hier geht es zur Lösung.

Sie werden es kaum glauben. Es sind nur zwei. Die Geburtsstunde der IDS, der Interessengemeinschaft der Spediteure, war 1982. Acht namhafte Stückgutspediteure, eigentlich schärfste Konkurrenten, setzten sich an einen Tisch. Denn ihnen war klar: Als mittelständische Unternehmen brauchen sie ein Netzwerk, um langfristig zukunftsfähig zu sein. Ihr Ziel: bundesweite Stückgutverkehre in hoher Qualität, immer mit den besten Spediteuren vor Ort.

Ebenso revolutionär war 1989 die Erkenntnis, dass der gute Wille zur Kooperation allein nicht ausreicht, sondern dass eine hauptamtliche Geschäftsführung, eine Kooperationszentrale und deren Finanzierung notwendig sind, um das Miteinander zu managen.

Und so ging 1989 in Bielefeld Babara Dietz als erste Geschäftsführerin an den Start. In Bielefeld, der ersten Station der IDS Zentrale, legte sie den Grundstein, um IDS qualitativ, IT-technisch und administrativ auf einen Level zu bringen. Im Jahr 2000 folgte ihr Michael Bargl, der die IDS Systemzentrale zunächst ins hessische Rödermark und dann nach Kleinostheim bei Aschaffenburg verlegte und in den vergangenen 22 Jahren viel auf den Weg gebracht hat. Was, das können Sie in unserer Jubiläumsausgabe der IDS facts nachlesen. Diese finden Sie in der Infothek unserer Medienseite.

Beide haben IDS erfolgreich, mit großem Durchhaltevermögen und Geschick durch dick und dünn, durch gute wie schwierige Zeiten geführt. Es gab in den vergangenen 40 Jahren viele Veränderungen und Überraschungen, schwierige Situationen und neue Herausforderungen … doch das alles konnte dank Barbara Dietz und Michael Bargl der größten deutschen Stückgutkooperation nichts anhaben.

Übrigens: Ab 1. November 2022 startet Tim Bittner als weiterer Geschäftsführer in der IDS Geschäftsführung. Mehr dazu erfahren Sie in unserer nächsten IDS insights.