Immer auf dem Laufenden.

Unsere Presseinformationen und Pressefotos stehen für Sie bereit.

Bestzeithungrig mal anders

21. Mai 2019

IDS Team Challenge

Am 17. Mai 2019 hieß es zum 4. Mal in Folge: „IDS läuft.“ Rund 80 Läuferinnen und Läufer gingen bei der diesjährigen IDS Team Challenge im Rahmen des Aschaffenburger Citylaufes an den Start. Begleitet wurden sie von zahlreichen Fans, die mit ihren „Läufer“-Kollegen aus ganz Deutschland an den bayerischen Untermain gekommen waren.

Bildunterschrift:
Laufschuhe statt Lkw: Der Zusammenhalt der Stückgutkooperation zeigt sich auch über die tägliche Arbeit und das jeweilige Depot hinaus – bei der 4. IDS Team Challenge in Aschaffenburg.

Auf rund 8 Kilometern durch die Aschaffenburger Innenstadt zeigten die IDS Läuferinnen und Läufer, dass sie nicht nur in Sachen Sendungslaufzeiten bestzeithungrig sind, sondern auch schnell auf zwei Beinen. Als drittgrößtes Firmenteam waren die IDSler mit ihren blauen IDS Shirts auf der gesamten Strecke deutlich sichtbar.

11 IDS Depots, von Kiel bis Ulm und von Mannheim bis Potsdam, waren zum sportlichen Wettkampf angetreten. Das Ergebnis wie im Vorjahr: Klarer Sieger wurde das Team von Geis Kürnach, gefolgt von dem Laufteam der Andreas Schmid Logistik. Den dritten Platz holten sich die Läufer der IDS Zentrale Kleinostheim.

Neben der sportlichen Herausforderung stand einmal mehr das Kennenlernen und Miteinander im Vordergrund. Während die einen liefen, feuerten die mitgereisten Fans und Kollegen, unter anderem aus Oldenburg, Dortmund und Neuwied sowie aus der Systemzentrale in Kleinostheim am Rande der Strecke an – unabhängig, für welches Depot die Läufer unterwegs waren. „Das Wichtigste für uns als Kooperation ist der Zusammenhalt im Netz“, fasste Bargl die Veranstaltung bei der anschließenden Siegerehrung zusammen. „Und dass über die Logistik hinaus bei IDS Gemeinsamkeit und Verbundenheit gelebt wird, das haben wir IDSler einmal mehr gezeigt. Denn Laufzeit ist wichtig, aber nicht alles.“